Freitag, 1. August 2014, 12:11h

Meine Betreuten VIII: zu spät

behrens

Vor einigen Tagen hatte Frau R., eine meiner früheren Betreuten, Geburtstag und ich wollte sie anrufen um zu gratulieren. Allerdings gab es keine Festnetznummer mehr, da die vielen Telefonsexaktivitäten des ebenfalls von mir betreuten Sohnes mehrere Tausend Euro Kosten verursacht hatten, so dass der Anschluss gesperrt wurde. Über eine Handynummer des Sohnes erreichte ich niemanden und so rief ich gestern schließlich die Haushaltshilfe an um meine Grüße zu übermitteln. Die sagte mir jedoch, dass Frau R. kurz vor ihrem Geburtstag verstarb und gestern beerdigt worden war. Die Haushaltshilfe war bestürzt darüber, dass nur sie und ihre Kollegin auf der Beerdigung war und sonst niemand.

Auch ich empfand es als bestürzend. Gleichzeitig berührt es mich sehr, dass die beiden Haushaltshilfen es sich nicht nehmen lassen haben, auf die Beerdigung der alten Dame zu gehen, die sie jahrelang betreut haben. Frau R. soll es am Ende sehr schlecht gegangen sein und die früher sehr rundliche Frau wog zuletzt nur noch knapp 40 Kilo.

Was mich betrifft, so wird mir einmal mehr bewusst, dass man Dinge nicht verschieben sollte. Ich hätte Frau R. gern noch einmal gesprochen.

... comment